Unser Vorstand

Alexander Pohl

Alexander Pohl

Vorstand Mitglieder/Kommunikation

Alexander Pohl ist seit Juni 2021 Teil des DSR-Vorstands. Er ist 21 Jahre alt und studiert an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht. Seine Begeisterung für die studentische Rechtsberatung hat sich durch die beratende Tätigkeit bei Pro Bono Heidelberg e.V. entwickelt. Im Dachverband können aus seiner Sicht strukturelle und organisatorische Verbesserungen herbeigeführt werden, welche die Arbeit vieler Law Clinics auf einmal erleichtern und somit der niederschwellige Zugang zum Recht in ganz Deutschland profitiert. Außerhalb des Studiums geht er seiner Leidenschaft für Fremdsprachen nach oder verbringt Tanzabende mit Standard, Latein und Tango Argentino.

Sophia Norda

Sophia Norda

Vorstand Mitglieder/Kommunikation

Sophia Norda ist 25 Jahre alt und studiert im 11. Semester Jura an der Leibniz Universität Hannover. Über ihre Arbeit in der Refugee Law Clinic ist sie zum DSR gelangt, wo sie sich nun dafür einsetzt, die Arbeit der Law Clinics durch eine deutschlandweite Vernetzung zu erleichtern und effektiver zu gestalten. In ihren Augen bietet die Förderung und Vernetzung der Law Clinicis eine besondere Chance, das Jurastudium innovativ zu gestalten und den Studierenden die Praxis näherzubringen. In ihrer Freizeit spielt Sophia Saxophon oder genießt die Natur bei Spaziergängen im Grünen.

Waqaar Younis

Waqaar Younis

Vorstand IT

Waqaar Younis ist 19 Jahre alt, Mitglied der studentischen Rechtsberatung „Pro Bono Freiburg e. V.“ und studiert im vierten Semester Jura an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Beim DSR setzt er sich für einen stärkeren Austausch und für eine bessere Zusammenarbeit unter den einzelnen Rechtsberatungen ein, um damit deren Arbeitsablauf effizienter zu gestalten und Neugründungen zu erleichtern. „Am Dachverband reizt mich die Möglichkeit zum Aufbau einer bundesweiten Struktur an studentischen Rechtsberatungen beizutragen, welche möglichst allen hilfsbedürftigen Menschen einen Anlaufpunkt bietet.“ In seiner Freizeit ist er am Kickboxen oder bei der Freiwilligen Feuerwehr, wo er einen Ausgleich zum Studium findet.

Jonathan Beyer

Jonathan Beyer

Vorstand IT

Jonathan Beyer unterstützt die Arbeit des DSR als weiteres Vorstandsmitglied. Der 23-jährige studiert Jura im siebten Semester an der Universität Passau. Als Mitglied der dortigen SRB berät er seine Kommilitonen bei zivilrechtlichen Fragen. „Mich inspiriert die gesellschaftliche und didaktische Idee der Law-Clinic-Kultur an den juristischen Fakultäten. Deshalb möchte ich die Weiterentwicklung der Szene durch den Aufbau einer überregionalen Vernetzung vorantreiben.“ Seinen Feierabend lässt er gerne bei selbstgemachten spanischen Tapas oder bei Spaziergängen am Donauufer ausklingen.

Marit Peters

Marit Peters

Vorstand Finanzen

"Ich heiße Marit Peters und bin seit Juni dieses Jahrs als Mitglied des Vorstands zusammen mit Merle im Bereich Finanzen im DSR tätig. Ich studiere derzeit im zweiten Semester an der Universität Heidelberg. Dort engagiere ich mich seit Beginn meines Studiums bei Pro Bono Heidelberg e.V., indem ich die Fallbearbeitung unterstützte und mich im Organisationsteam einbringe. Es freut mich besonders, im Vorstand des DSR aktiv sein zu können, weil ich nun dazu beitragen kann, dass wir Law Clinics deutschlandweit zu gegenseitigem Austausch anregen und bei Problemen oder Nachfragen einen Ansprechpartner darstellen, der bei der Umsetzung von Projekten ideell und finanziell weiterhelfen kann. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport und tanze oder ich lerne Französisch."

Merle Gillner

Merle Gillner

Vorstand Finanzen

Merle Gillner übernimmt den Posten des zweiten Kassenwarts im Vorstand des DSR. Sie studiert im achten Semester an der Universität Heidelberg und engagiert sich dort im Rahmen von Pro Bono Heidelberg e.V. seit 2017 in der Ressortleitung und im Organisationsteam. “Indem wir den Austausch zwischen Beratenden in den Blick nehmen, rücken wir auch die Interessen der Beratenen in den Fokus. Hierfür bildet der DSR meiner Meinung nach das optimale Forum.” In ihrer Freizeit teilt sie gerne ihre Freude an Reisen, Musik und Kaffee mit Freunden und Familie.