Im Oktober 2017 gründeten die studentischen Rechtsberatungen aus Freiburg, Greifswald, Jena, Mannheim und Passau den DSR in Form eines n.e.V. in Jena. Einige Zeit später wurde im Jahr 2019 in Zusammenarbeit die ordentliche Gründungsversammlung mit Pro Bono Heidelberg e.V., Pro Bono Studentische Rechtsberatung Freiburg e. V., Studentische Rechtsberatung der Universität Passau e. V., PRO BONO Mannheim – Studentische Rechtsberatung e.V., Refugee Law Clinic Mainz e.V., ParaGreif - Studentische Rechtsberatung e.V., Start Right e.V. (München), Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. und PARAlegal e.V. (Jena) in Stuttgart abgehalten.

Für die ersten Schritte und die Möglichkeit der Gründung wurde der DSR durch die CMS-Stiftung finanziell tatkräftig unterstützt.

Inzwischen wurde dem DSR die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Derzeit wird die Eintragung als e.V. abgewartet.

Weiterhin wurden Kooperationen mit dem Refugee Law Clinics Deutschland e.V. und dem Bundesverband Rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V geschlossen.

Gleichzeitig geht es an die Werbung weiterer studentischer Rechtsberatungen als Mitglieder, um weitestgehend alle Law Clinics und damit bedürftige Rechtsratsuchende unterstützen zu können. Auch die Vorbereitungen der ersten Fachtagungen und Workshops sind im Gange.

Ihr wollt eine studentische Rechtsberatung gründen? Ihr seid bereits organisiert und habt Interesse, Mitglied des Dachverbands zu werden? Eure Mitglieder wollen an Schulungen zu Mandantengesprächen, Prozessrecht, Sozialrecht und andere teilnehmen? Ihr braucht einfach nur Unterstützung?

Dann kontaktiert über dsr{at}mail.de.

Wir freuen uns auf Euch.

Leonie Sterz, Tobias Himmelsbach und Tim Funk